logo HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM  
 HOME    KARLSTORKINO  AKTIVE MEDIENARBEIT  ÜBER UNS  NEWS[LETTER]  GÄSTEBUCH  BILDER [BLOG] 
 kinoprogramm  Über das kino  angebote/schule ins kino  programmarchiv  anfahrt/vrn 
24. Filmtage des Mittelmeeres
Vorwort
Terminübersicht
Filme
Filme
Le chant des mariées
Amintiri din epoca de aur
Süt
Pranzo di ferragosto
Akadimia Platonos
Khamsa
Sof shavua b'Tel Aviv
Il vento fa il suo giro
Pandora'nin kutusu
Omaret Yakobean
Retorno a Hansala
Je veux voir
Nije Kraj
Milh hadha al-bahr
Homer le mahshava - Le syndrome de Jerusalem
Bikur ha-tizmoret
U zemlji cudesa
Ajami
I skoni touz chronou
Üc maymum
Un novio para Yasmina
Meduzot
The heart of Jenin
Film des Monats März
Schwerpunkt des Monats
Schwerpunkt des Monats: Flucht und Fremde
Unser Schwerpunkt des Monats März. 13 Filme mit zahlreichen Gästen.
24. Filmtage des Mittelmeeres: Übersicht
Le chant des mariées - The wedding song
Le chant des mariées - The wedding song
Tunesien, Frankreich 2008 | Regie: Karin Albou | 100 min. | 35mm | Simon Abkarian, Lizzie Brochère, Olympe Borval, Najib Oudghiri u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Tunis im Jahre 1942 unter deutscher Besatzung. Die Muslima Nour und die Jüdin Myriam wachsen als Nachbarinnen auf. Selbst hier in Nordafrika hat der Zweite Weltkrieg schwerwiegende Folgen. Nours Hochzeit muss verschoben werden, weil ihr Bräutigam Khaled keine Arbeit finden kann und Myriams Mutter muss eine Geldbuße zahlen, weil sie Jüdin ist. Um die geforderte Summe aufzubringen, wird Myriam gezwungen einen älteren Mann zu heiraten.
Mi., 17.12.08 - - Uhr
So., 17.01.10 - 20.00 Uhr
Sa., 23.01.10 - 13.30 Uhr
Amintiri din epoca de aur - Tales from the golden age
Amintiri din epoca de aur - Tales from the golden age
Rumänien / Frankreich 2009 | Regie: Cristian Mungiu u.a. | 155 min. | 35mm | Diana Cavallioti, Radu Iacoban u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Das „Goldene Zeitalter“: so nannte das Ceaucescu-Regime in völliger Ignoranz gegenüber der Wirklichkeit im Land die letzten 15 Jahre der Diktatur in Rumänien. In Erzählungen aus dieser Epoche zeichnen fünf junge Regisseure ein ebenso groteskes wie bissiges, oftmals lustiges und immer sehr kluges Bild der Lage im Land. Es sind Geschichten aus dem Leben der „kleinen Leute“, die sich irgendwie mit dem meist unangenehmen Alltag arrangieren mussten …

Am Do. 14.1. mit anschließender Eröffnungsfeier inklusive Buffet und Wein / begrenzter Kartenverkauf
Do., 14.01.10 - 19.00 Uhr
Sa., 16.01.10 - 19.30 Uhr
Sa., 23.01.10 - 21.00 Uhr
Süt - Milk
Süt - Milk
Türkei, Deutschland, Frankreich 2008 | Regie: Semih Kaplanoglu | 102 min. | 35mm | Melih Selçuk, Basak Köklükaya, Riza Akin, Saadet Isil Aksoy u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Der 20-jährige Yusuf lebt mit seiner Mutter Zehra am Rande einer anatolischen Kleinstadt. Mühsam ernähren sich die beiden vom Verkauf der selbst hergestellten Milchprodukte, doch die spärlichen Einkünfte reichen nicht. Yusuf muss
sich entscheiden, was er mit seinem Leben anfangen will: Folgt er seinem Hang zur Literatur und Lyrik? Oder beschreitet er weiter den traditionellen Weg als Bauer und Familienoberhaupt?
Fr., 15.01.10 - 15.30 Uhr
Sa., 16.01.10 - 22.15 Uhr
Di., 19.01.10 - 19.30 Uhr
Fr., 22.01.10 - 13.30 Uhr
Pranzo di ferragosto - Das Festmahl im August
Pranzo di ferragosto - Das Festmahl im August
Italien 2008 | Regie: Gianni Di Gregorio | 75 min. | 35mm | Gianni Di Gregorio, Valeria De Franciscis, Maria Calì u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Ferragosto, so heißt jener Festtag im August, wenn ganz Italien an die Strände oder in die Berge eilt, wo es kühl ist. Der Mittfünfziger Gianni und seine Mutter, mit der er zusammen wohnt, sind hingegen in der Stadt geblieben. Unversehens sieht sich der leidenschaftliche Koch genötigt, nicht nur für seine Mutter, sondern auch noch für drei weitere ältere Damen ein Festmahl zu zaubern. Und er gibt sich wahrlich alle Mühe, der anspruchsvollen Runde jeden kulinarischen Wunsch zu erfüllen ...
Fr., 15.01.10 - 17.45 Uhr
So., 24.01.10 - 21.45 Uhr
Akadimia Platonos - Plato's academy
Akadimia Platonos - Plato's academy
Griechenland, Deutschland 2009 | Regie: Fillipos Tsitos | 103 min. | 35mm | Antonis Kafetzopoulos, Anastasis Kozdine u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Mit Platons berühmter Akademie und den dortigen geistigen Höhenflügen haben die vier dumpfen Griechen, darunter Stavros, die Tag für Tag auf einen Platz irgendwo in Athen zusammensitzen, wenig zu tun. Stattdessen fluchen und schimpfen sie auf die Chinesen und all die anderen Ausländer – bis eines Tages ein Albaner auftaucht, der möglicherweise ein Bruder von Stavros sein könnte. Für ihn und seine Kumpane bricht eine Welt zusammen …
Fr., 15.01.10 - 19.30 Uhr
Fr., 22.01.10 - 17.30 Uhr
Khamsa
Khamsa
Frankreich 2008 | Regie: Karim Dridi | 110 min. | 35mm | Marc Cortes, Raymond Adam, Tony Fourmann, Mehdi Laribi u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Und wieder ist der 13 Jahre alte Khamsa von seiner Pflegefamilie ausgerissen. Mit Freunden macht er sich auf nach Marseille zu dem Zigeuner-Camp, in dem er geboren wurde. Seine leiblichen Eltern aber können nicht viel mit dem Jungen anfangen. Und so bleiben Khamsa nur noch sein Cousin Tony, der mit Hahnenkämpfen Geld verdienen will, und sein Sandkastenfreund Coyote, mit dem er immer umherzieht.
Fr., 15.01.10 - 21.45 Uhr
Do., 21.01.10 - 19.30 Uhr
Sof shavua b'Tel Aviv - Alles für meinen Vater
Sof shavua b'Tel Aviv - Alles für meinen Vater
Israel, Deutschland 2008 | Regie: Dror Zahavi | 96 min. | 35mm | Michael Moshonov, Shredi Jabarin, Hili Yalon, Shlomo Vishinski u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Als sich der junge Palästinenser Tarek in Tel Aviv in die Luft sprengen will, versagt der Schalter des Zünders. Bei der Suche nach einem Ersatzteil gerät der Selbstmordattentäter in spe an der jüdischen Elektrohändler Katz und an die attraktive Kioskbesitzerin Keren. Wie wird sich Tarek aus diesem Dilemma zwischen aufkeimender Liebe inklusive plötzlicher Sympathie für den Feind und seiner Pflicht gegenüber seiner Familie und seiner Herkunft befreien?
Sa., 16.01.10 - 13.00 Uhr
So., 17.01.10 - 18.00 Uhr
Il vento fa il suo giro - Der Wind zieht seinen Weg
Il vento fa il suo giro - Der Wind zieht seinen Weg
Italien 2006 | Regie: Giorgio Diritti | 110 min. | 35mm | Thierry Toscan, Alessandra Agosti u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Es gibt Alpentäler in Italien, in denen noch das ursprüngliche, im Laufe der Zeit kaum veränderte „Okzitanisch“ gesprochen wird. In einer dieser kleinen Ortschaften bringt ein Lehrer, der mit seiner Familie dorthin zieht, frischen Wind in die traditionell ausgerichtete Gemeinschaft. Schnell wandelt sich die Stimmung in offene Feindschaft, als die Bewohner des Ortes sich gegen die Neuerungen wehren, die der Fremde mit sich bringt.
Sa., 16.01.10 - 15.00 Uhr
So., 17.01.10 - 22.00 Uhr
Mo., 18.01.10 - 17.30 Uhr
Pandora'nin kutusu - Pandora's box
Pandora'nin kutusu - Pandora's box
Türkei, Deutschland, Frankreich, Belgien 2008 | Regie: Yeșim Ustaoğlu | 112 min. | 35mm | Tsilla Chelton, Onur Ünsal, Derya Alabora u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Als ihre alte Mutter an Alzheimer erkrankt, sehen sich drei Geschwister aus Istanbul gezwungen, die widerspenstige Dame zu sich in die Stadt zu holen. Doch die Sorge um die Mutter lässt die verdrängten Probleme der mittlerweile selbst erwachsenen Geschwister umso deutlicher zu Tage treten. Einzig dem Enkel der Kranken gelingt eine behutsame Annäherung. Denn auch er ist wie sie ein Außenseiter. Und so fassen die beiden einen einsamen Entschluss ...
Sa., 16.01.10 - 17.00 Uhr
So., 17.01.10 - 15.30 Uhr
Mo., 18.01.10 - 20.00 Uhr
Omaret Yakobean - Yocoubian building
Omaret Yakobean - Yocoubian building
Ägypten 2006 | Regie: Marwan Hamed | 161 min. | 35mm | Adel Imam, Nour El-Sherif, Youssra, Essad Youniss u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Anhand eines prachtvollen Hauses mitten in Kairo und seiner Bewohner entwirft Regisseur Marwan Hamed einen ganz und gar ungewöhnlichen Querschnitt durch die Gesellschaft seines Landes. Fließend gehen dabei die unterschiedlichen Geschichten um die Mieter des Hauses ineinander über und verweben sich zu einer ebenso packenden wie
unterhaltsamen Bestandsaufnahme. Mit überraschender Offenheit prangert der Film Fundamentalismus, Korruption und sexuelle Belästigung an und zeigt wie ganz selbstverständlich Homosexualität und andere Tabuthemen der ägyptischen Gesellschaft.
So., 17.01.10 - 11.00 Uhr
Di., 19.01.10 - 21.30 Uhr
Retorno a Hansala - Return to Hansala
Retorno a Hansala - Return to Hansala
Spanien 2009 | Regie: Chus Gutiérrez | 95 min. | 35 | José Luis Gracía Pérez, Farah Hamed, Antonio de la Torre u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Der eine, Martin, stammt aus Spanien, ist Bestattungsunternehmer und hat ständig mehr zu tun mit den Leichen, die an Spaniens Küste angeschwemmt werden. Die andere, Leila, ist die Schwester Rachids aus Marokko, der beim Versuch der illegalen Einreise über die Meerenge von Gibraltar ertrunken ist. Leila kann Martin davon überzeugen, den Leichnam ihres Bruders in seine Heimat zu überführen. Es soll eine ungewöhnliche Reise werden, bis Rachid endlich seine letzte Ruhe findet …
So., 17.01.10 - 13.45 Uhr
Sa., 23.01.10 - 19.00 Uhr
Je veux voir - I want to see
Je veux voir - I want to see
Libanon, Frankreich 2008 | Regie: Joana Hadjithomas, Khalil Joreige | 75 min. | 35mm | Cathérine Deneuve, Rabih Mroué u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
In Beirut trifft die französische Schauspiellegende Catherine Deneuve auf ihren im Libanon populären Kollegen Rabih Mroué, um mit ihm auf eine Reise mit ungewissem Ausgang aufzubrechen. Von Leibwächtern und einer Filmcrew begleitet fahren sie in den Südlibanon, wo der Krieg am schlimmsten gewütet hat.
Mo., 18.01.10 - 15.30 Uhr
Sa., 23.01.10 - 17.30 Uhr
Nije Kraj - Will not stop here
Nije Kraj - Will not stop here
Kroatien, Serbien 2008 | Regie: Vinko Brešan | 112 min. | 35mm | Ivan Herceg, Nada Sargin, Predrag Vusovic, Drazen Kuhn u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Martin ist ein kroatischer Kriegsveteran, dessen Leben sich komplett verändert, als er per Zufall in einem skurrilen Pornofilm mit dem Titel „Rotkäppchen“ die Hauptdarstellerin Desa entdeckt und sich in sie verliebt. Martin begibt sich
auf die Suche nach der Frau seiner Träume und landet schließlich in Belgrad bei dem Pornoproduzenten Cane.
Mo., 18.01.10 - 22.15 Uhr
Fr., 22.01.10 - 22.00 Uhr
Milh hadha al-bahr - Le sel de la mer
Milh hadha al-bahr - Le sel de la mer
Palästina, Frankreich, Belgien, Spanien 2008 | Regie: Annemarie Jacir | 109 min. | 35mm | Suheir Hammad, Saleh Bakri, Riyad Ideis u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
In Ramallah treffen sie aufeinander: Soraya ist in Brooklyn aufgewachsen und hat sich dazu entschieden, nach Palästina zu gehen, um im Land ihrer Vorfahren zu leben. Emad will genau den umgekehrten Weg gehen und nach Kanada auswandern. Beide scheitern auf unterschiedliche Weise mit ihren Plänen an den Behörden, so dass sie beschließen, ihr Schicksal selbst in die Hand zu nehmen ...
Di., 19.01.10 - 15.30 Uhr
Do., 21.01.10 - 21.45 Uhr
Homer le mahshava - Le syndrome de Jerusalem - Le syndrome de Jerusalem
Homer le mahshava - Le syndrome de Jerusalem - Le syndrome de Jerusalem
Frankreich, Israel 2008 | Regie: Stéphane Bélaïsch, Emmanuel Naccache | 93 min. | 35mm | Lionel Abelanski, Jil Ben David, Lucy Dubinchik u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Als „Jerusalem-Syndrom“ bezeichnet man eine bestimmte vorübergehende Form der psychotischen Störung, an der pro
Jahr rund 100 Einwohner und Besucher der israelischen Hauptstadt erkranken und in deren Folge sie sich oft für Gestalten aus der Bibel halten. Auch ein Mann in einer zufällig zusammen gewürfelten, sehr heterogenen Reisegruppe, die durch Israel reist, ist von der Krankheit befallen, hält er sich doch für den Propheten Jonas. Dabei wirken auch die anderen Mitreisenden nicht gerade normal.

Am 22.1. in Anwesenheit der Regisseure Stéphane Bélaïsch und Emmanuel Naccache!
Di., 19.01.10 - 17.30 Uhr
Fr., 22.01.10 - 19.30 Uhr
Bikur ha-tizmoret - Die Band von nebenan
Bikur ha-tizmoret - Die Band von nebenan
Israel, Deutschland 2007 | Regie: Eran Kolirin | 83 min. | 35mm | Saleh Bakri, Tarak Kopty u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Ein achtköpfiges, ägyptisches Polizei-Orchester ist zu einem Gastspiel nach Israel eingeladen worden, um bei der Eröffnung eines arabischen Kulturzentrums zu spielen. Doch am Flughafen in Tel Aviv ist niemand, der sie abholt. Also
begeben sie sich alleine auf die Suche nach der Stadt, landen jedoch aufgrund eines Missverständnisses in einem kleinen Kaff inmitten der Wüste … Großer Festivalhit aus dem Jahre 2007. Eine ausgesprochen gelungene, unaufdringliche, bisweilen surreale Situationskomödie über die vielfältigen Möglichkeiten der Völkerverständigung.
Mi., 20.01.10 - 15.30 Uhr
U zemlji cudesa - In the land of wonders
U zemlji cudesa - In the land of wonders
Kroatien, Ungarn 2009 | Regie: Dejan Sorak | 93 min. | 35mm | Marija Stepanovic, Franjo Kuhar, Dora Lipovcan, Borko Peric u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Irgendwo im bosnischen Niemandsland, das als Trainingsgelände für die NATO dient, sammeln die neunjährige Alicia und ihr Onkel Valentin Bruchstücke von radioaktiv kontaminierten Granaten und anderen Geschossen, um diese auf dem Schwarzmarkt weiter zu verkaufen. Als Valentin an Krebs stirbt, bricht Alicia zu einer Reise durch das Land der Wunder auf ...
Mi., 20.01.10 - 17.30 Uhr
So., 24.01.10 - 20.00 Uhr
Ajami
Ajami
Israel, Deutschland 2009 | Regie: Scandar Copti, Yaron Shami | 120 min. | 35mm | Shahir Kabaha, Fouad Habash | Original mit deutschen Untertiteln.
Ajami, so heißt ein Stadtteil von Jaffa nahe bei Tel Aviv. Hier leben Juden, Christen und Moslems dicht beieinander, finden Israelis, Palästinenser und Araber im Alltag zusammen und sind doch erbitterte Feinde. In fünf Geschichten verwebt der Film die Sorgen und Nöte der ganz normalen Menschen dieses Viertels zu einem Kaleidoskop des Lebens im Nahen Osten und beschreibt die unterschiedlichen Lebenswirklichkeiten.
Mi., 20.01.10 - 19.30 Uhr
I skoni touz chronou - The dust of time
I skoni touz chronou - The dust of time
Griechenland, Deutschland, Italien, Russland 2008 | Regie: Theo Angelopoulos | 128 min. | 35mm | Bruno Ganz, Willem Dafoe, Michel Piccoli, Christiane Paul, Irène Jacob u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Dieser Film bildet den zweiten Teil der Trilogie, die Angelopoulos mit TO LIVADI POU DAKRYZEI / DIE ERDE WEINT begann. Theo Angelopoulos erzählt von dem griechischen Flüchtlingskind Eleni mit dessen Familie und entwickelt anhand historisch markanter Daten der europäischen Geschichte ein Kaleidoskop von Flucht, Vertreibung und Heimatlosigkeit.
Do., 21.01.10 - 15.00 Uhr
So., 24.01.10 - 11.00 Uhr
Üc maymum - Drei Affen
Üc maymum - Drei Affen
Türkei, Frankreich, Italien 2009 | Regie: Nuri Bilge Ceylan | 109 min. | 35mm | Hatice Aslan, Yavuz Bingöl, Ercan Kesal, Ahmet Rifat Sungar u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Auf der Heimfahrt schläft der ehrgeizige Politiker Servet nachts am Steuer seines Autos ein und überfährt einen Menschen. Um seine Karriere zu retten, überredet er seinen Chauffeur Eyüp, die Schuld auf sich zu nehmen. Während Eyüp die neunmonatige Haftstrafe im Gefängnis absitzt, beginnt sein Chef ein Verhältnis mit Eyüps Frau Hacer. Deren Sohn Ismail entdeckt die Affäre und reagiert verstört. Als Eyüp wieder frei kommt, nimmt das Drama um verschiedene Formen der gegenseitigen Abhängigkeit seinen Lauf …
Do., 21.01.10 - 17.30 Uhr
So., 24.01.10 - 16.00 Uhr
Un novio para Yasmina - A fiance for Yasmina
Un novio para Yasmina - A fiance for Yasmina
Spanien, Marokko 2008 | Regie: Irene Cardona Bacas | 92 min. | 35mm | Sanaa Alaoui, Oscar Alonso, María Luisa Borruel, Alexandra Fran u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Außenseiter der Gesellschaft sind sie alle – ganz gleich, ob sie aus Spanien stammen oder marokkanische Migranten sind. Und doch träumen sie alle von der großen Liebe: Lola liebt Hochzeiten, auch wenn ihre eigene in weiter Ferne ist und sie ihren Verlobten Jorge verdächtigt, in Yasmina verliebt zu sein. Die wiederum hat es eilig, den Polizisten Javi zu heiraten. Der allerdings hätte gerne noch etwas Bedenkzeit ...
Fr., 22.01.10 - 15.30 Uhr
So., 24.01.10 - 18.00 Uhr
Meduzot - Jellyfish
Meduzot - Jellyfish
Israel, Frankreich 2007 | Regie: Shira Geffen, Etgar Keret | 82 min. | 35mm | Sarah Adler, Naama Nissim u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Keren, Batya und Joy - drei Frauen zwischen Traum und Realität im heutigen Tel Aviv … Wie Quallen treiben die drei Protagonisten dieser Tragikomödie durch ihre Leben. Einsam meistern sie ihren Alltag, der zwischen Humor und Melancholie fast surrealistisch anmutet.
MEDUZOT - JELLYFISH gewann viele internationale Preise, u.a. die „Caméra d’Or“ beim Festival de Cannes 2007.
Sa., 23.01.10 - 15.30 Uhr
The heart of Jenin - Das Herz von Jenin
The heart of Jenin - Das Herz von Jenin
Israel, Deutschland 2008 | Regie: Marcus Vetter, Leon Geller | 90 min. | digital | Ismael Khatib, Familie Levinson u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Die wahre Geschichte von Ismael Kathib: Sein 12-jähriger Sohn Ahmed wird 2005 im Flüchtlingslager von Jenin von Kugeln israelischer Soldaten am Kopf getroffen. Als die Ärzte nur noch Ahmeds Hirntod feststellen können, entschließt sich sein Vater, die Organe seines Sohnes fünf israelischen Kindern zu spenden, um damit deren Leben zu retten. Zwei Jahre später bricht Ismael zu einer Reise durch Israel auf, um diese Kinder und deren Familie zu besuchen; es ist auch eine Reise, die zu seinem verlorenen Sohn zurückführt …

Das Karlstorkino unterstützt das Projekt: www.cinemajenin.com
So., 24.01.10 - 14.00 Uhr
Eintrittspreise > € 6,50 / ermässigt € 5,50
am 14.1. € 10.- / ermässigt € 8.- inkl. anschl. Feier (Buffet und Wein) /

Abocard (übertragbar): € 35.- / € 30.- gültig für 6 Eintritte (nicht gültig für 14.1.).
Ermäßigungen nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.

Vorverkauf
Ab Mo, 4.1. bis Mi, 13.1. nur im Montpellier-Haus (Heidelberg, Kettengasse 19). Ab Do, 14.1. nur im Karlstorkino bzw. Festivalcafé über dem Karlstorkino (30 Minuten vor der ersten Vorstellung bis zum Beginn des letzten Films)

Kartenreservierungen > sind während der Filmtage des Mittelmeeres generell nicht möglich!
HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM