logo HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM  
 HOME    KARLSTORKINO  AKTIVE MEDIENARBEIT  ÜBER UNS  NEWS[LETTER]  GÄSTEBUCH  BILDER [BLOG] 
 kinoprogramm  Über das kino  angebote/schule ins kino  programmarchiv  anfahrt/vrn 
29. Filmtage des Mittelmeeres
Vorwort
Terminübersicht
Filme
Filme
Il Capitale Umano – Die süße Gier
La traverseé
Meteora
Bethlehem
Ghadi
Al Doilea Joc – The Second Game
Hayatboyu - Lifelong
What is left?
Història de la meva mort – Histoire de ma mort
Kış Uykusu – Winterschlaf
These are the rules
The Special Need – (K)Ein Besonderes Bedürfnis
La Terre Éphémère – Maisinsel
Le veau d’or
Anni Felici
Un beau dimanche
Le Meraviglie – Land der Wunder
Marsella – Marseille
Sheherazade’s diary
September
L’armée du salut
The Green Prince
Incompresa – Missverstanden
Film des Monats März
Schwerpunkt des Monats
Schwerpunkt des Monats: Flucht und Fremde
Unser Schwerpunkt des Monats März. 13 Filme mit zahlreichen Gästen.
29. Filmtage des Mittelmeeres: Übersicht
Il Capitale Umano – Die süße Gier
Il Capitale Umano – Die süße Gier
Italien, Frankreich 2013 | Regie: Paolo Virzi | 109 min. | digital | Fabrizio Bentivoglio u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Giovanni, Carla und ihr Sohn leben dank erfolgreicher Finanzgeschäfte ein Leben im Luxus. Dino und Roberta, die mit Zwillingen schwanger sind, stehen dagegen vor dem Bankrott, weil Dinos Geschäfte als Immobilienmakler kaum etwas einbringen. Durch eine Beteiligung an einem von Giovannis Hedgefonds hofft das Paar jedoch, seine finanziellen Sorgen mit einem Schlag loszuwerden. Doch ein Unfall ändert alles, und bald sind die Familien miteinander verstrickt in ein Netz aus Gier, Lügen, Illusionen und Schuld…

Am 22.1. Eröffnungsveranstaltung mit anschließender Feier im "Klub K" (Buffet und Wein).
Do., 22.01.15 - 19.30 Uhr
Fr., 23.01.15 - 15.00 Uhr
La traverseé
La traverseé
Frankreich 2014 | Regie: Elisabeth Leuvrey | 72 min. | digital | Original mit englischen Untertiteln.
Um die 100.000 Menschen nutzen jedes Jahr die Schiffspassage zwischen Algier und Marseille, zwischen Afrika und Europa, Frankreich und Algerien. Vollgepackte Autos und Transporter füllen die Fähren. Unterwegs auf hoher See befinden sich die Protagonisten, die dieser poetisch leichte Dokumentarfilm vor der Kamera zur Wort kommen lässt, in einer Art Zwischenwelt – auch zwischen ihren eigenen Identitäten… Ein bemerkenswerter Film, der das Thema Immigration einmal ganz anders beleuchtet.
Fr., 23.01.15 - 17.30 Uhr
Sa., 31.01.15 - 11.00 Uhr
Meteora
Meteora
Griechenland, Deutschland 2012 | Regie: Spiros Stathoulopolos | 83 min. | digital | Theo Alexander, Tamila Koulieva u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Hoch oben in Thessalien liegen die sagenumwobenen Meteora-Klöster. Dort lebt der Mönch Theodoros nach den immer gleichen täglichen Ritualen. Doch er fühlt sich hin- und hergerissen zwischen dem Mönchsdasein und einem weltlichen, bäuerlichen Leben am Fuße der Berge. Hinzu kommt, dass er sich immer stärker zu einer Nonne hingezogen fühlt, die in einem Gebäude lebt und mit der er nur über einen Seilzug kommunizieren kann. Eines Tages jedoch begegnen sich die beiden persönlich…
Fr., 23.01.15 - 19.30 Uhr
So., 01.02.15 - 16.00 Uhr
Bethlehem
Bethlehem
Israel 2013 | Regie: Yuval Adler | 100 min. | digital | Tsahi Halevy, Shadi Mar´i u.a. | Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 16.
Sanfurs älterer Bruder, der palästinensische Milizionär Ibrahim, wird vom israelischen Militär gesucht. Ein israelischer Offizier wirbt den erst 15jährigen Sanfur als Spion an und hofft, über ihn an Ibrahim heranzukommen. Doch trotz des guten Verhältnisses, das Sanfur zu dem Führungsoffizier entwickelt, zögert er natürlich, seinen Bruder ans Messer zu liefern. Bald gerät er zwischen die Fronten…
Fr., 23.01.15 - 21.30 Uhr
Mi., 28.01.15 - 21.30 Uhr
Ghadi
Ghadi
Libanon 2013 | Regie: Amin Dora | 100 min. | digital | Georges Khabbaz, Emmanuel Khairallah u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Der Musiklehrer Leba hat schon zwei Töchter, als ihm seine Frau einen kleinen Jungen gebiert. Doch der ist leicht geistig behindert, schreit viel und sorgt so für Unmut in der wenig toleranten Kleinstadt. Doch Leba hat eine Idee, weiß er doch um den Aberglauben seiner Nachbarschaft: Er behauptet kurzerhand, der kleine Ghadi sei ein Engel und könne Wünsche erfüllen...
Sa., 24.01.15 - 13.00 Uhr
Do., 29.01.15 - 14.30 Uhr
Al Doilea Joc – The Second Game
Al Doilea Joc – The Second Game
Rumänien 2014 | Regie: Corneliu Porumboiu | 97 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
Adrian, der Vater von Filmemacher Corneliu Porumboiu, war früher Schiedsrichter. Gemeinsam sehen sie sich die Aufzeichnung eines alten Fussballspiels der rumänischen Liga aus den 1980er Jahren an, das er leitete – kurz vor dem Sturz Ceaucescus. In Echtzeit kommentieren Vater und Sohn in dieser originellen Doku nicht nur das Spiel, das im Schneechaos endete, sondern auch die ähnlich turbulenten gesellschaftlichen und politischen Ereignisse dieser für Rumänien so prägenden Zeit.
Sa., 24.01.15 - 15.00 Uhr
Fr., 30.01.15 - 17.30 Uhr
Hayatboyu - Lifelong
Hayatboyu - Lifelong
Türkei, Deutschland, Niederlande 2013 | Regie: Asli Özge | 2013 min. | digital | Defne Halman, Hakan Cimenser u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Die Künstlerin Ela und der Architekt Can sind ein Paar. Beide sind beruflich sehr erfolgreich, doch ihr vertrautes Zusammenleben als Eheleute hat an Spannung verloren. Eines Tages aber belauscht Ela ein Telefonat ihres Mannes, das sie aus der Bahn wirft und alles in Frage stellt. Hat sie Can ganz falsch eingeschätzt? Kennt sie diesen Mann überhaupt richtig, mit dem sie so lange schon zusammen ist? Can spürt, dass mit seiner Frau etwas nicht stimmt – doch beide wagen es nicht, offen miteinander zu sprechen…
Sa., 24.01.15 - 17.00 Uhr
So., 01.02.15 - 14.00 Uhr
What is left?
What is left?
Italien 2013 | Regie: Gustav Hofer, Luca Ragazzi | 74 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
Viele Italiener, die sich politisch links der Mitte verorten, setzten große Hoffnungen in die Wahlen im Februar 2013. Doch das Erstarken des Populisten Beppe Grillo und das unerwartet gute Abschneiden der Berlusconi-Partei, die schließlich sogar in die Regierungskoalition einbezogen wurde, ernüchterten viele. Die Filmemacher Luca Ragazzi und Gustav Hofer machen sich in ihrer humorvollen Doku auf die Suche nach dem, was von der italienischen Linken heutzutage übrig geblieben ist…

Am Samstag 24.1. Sondervorstellung in Anwesenheit des Regisseurs Luca Ragazzi.
Sa., 24.01.15 - 19.00 Uhr
Fr., 30.01.15 - 15.30 Uhr
Història de la meva mort – Histoire de ma mort
Història de la meva mort – Histoire de ma mort
Spanien, Frankreich 2013 | Regie: Albert Serra | 148 min. | digital | Ferran Font u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Der legendäre Verführer Casanova, des süßen Lebens in einem Schloss in der Schweiz überdrüssig, entschließt sich, ein neues Kapitel zu beginnen, und so reist er samt Diener nach Osteuropa – ausgerechnet in eine ländliche Gegend in den Karpaten, wo er bald dem Grafen Dracula begegnet. Dieser übernimmt mehr und mehr das Regiment – so wie Anfang des 19. Jahrhunderts das Zeitalter der Romantik das der Aufklärung ablöste…
Sa., 24.01.15 - 21.30 Uhr
So., 01.02.15 - 11.00 Uhr
Kış Uykusu – Winterschlaf
Kış Uykusu – Winterschlaf
Türkei, Deutschland, Frankreich 2014 | Regie: Nuri Bilge Ceylan | 196 min. | digital | Haluk Bilginer, Melisa Sözen u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Aydin war einmal Schauspieler; nun betreibt er ein kleines abgelegenes Hotel in Anatolien. Das Leben und das Altern hat ihn zum Zyniker werden lassen, und auch an seiner Frau Nihal zeigt er kaum noch Interesse. Außerdem lebt noch seine Schwester Necla bei den beiden. Und als im Winter die Abgeschiedenheit des Hotels und seiner Bewohner schier unerträglich ist und jeder auf sich selbst zurückgeworfen wird, nehmen die Spannungen zwischen den dreien zu…
So., 25.01.15 - 11.00 Uhr
Do., 29.01.15 - 21.00 Uhr
These are the rules
These are the rules
Kroatien, Serbien, Mazedonien 2014 | Regie: Ognjen Sviličić | 77 min. | digital | Emir Hadžihafizbegović u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Nachdem ein junger Mann auf offener Straße zusammengeschlagen wurde, gerät für seine Eltern die ganze Welt und ihr bisher so bequemes Leben ins Wanken. Alle vermeintlichen Sicherheiten ihres bürgerlichen Lebens scheinen in sich zusammenzufallen, bisherige Gewissheiten müssen hinterfragt werden. Wie soll sich die Familie gegenüber dem Einbruch der Gewalt in ihren Alltag verhalten?
So., 25.01.15 - 15.30 Uhr
Di., 27.01.15 - 17.00 Uhr
The Special Need – (K)Ein Besonderes Bedürfnis
The Special Need – (K)Ein Besonderes Bedürfnis
Italien, Deutschland 2013 | Regie: Carlo Zoratti | 82 min. | digital | Alex Nazzi, Enea Gabino u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Enea Gabino ist 27 Jahre alt, Autist - und er ist noch Jungfrau. Allerdings verhält er sich Frauen gegenüber auch oft sehr unbeholfen, kann deren Reaktionen kaum einschätzen und tut sich so mit körperlicher Nähe ziemlich schwer. Doch das soll ein Ende haben: Gemeinsam mit seinen beiden besten Freunden mietet Enea einen Kleinbus und macht sich auf den Weg durch Europa, um Abhilfe für seine Bedürfnisse zu finden. Unterwegs aber findet er heraus, dass es ihm eigentlich um viel mehr geht als nur um Sex…
So., 25.01.15 - 17.30 Uhr
Mi., 28.01.15 - 17.30 Uhr
La Terre Éphémère – Maisinsel
La Terre Éphémère – Maisinsel
Georgien (Gastland) 2014 | Regie: George Ovashvili | 100 min. | digital | İlyas Salman, Mariam Buturishvili u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Der Fluss Enguri bildet eine natürliche Grenze zwischen Georgien und Abchasien. Das Land um den Fluss herum und auch auf den zeitweise darin entstehenden Inseln ist fruchtbar, so dass der alte abchasische Bauer Abga und seine Enkeltochter Asida dort Ackerbau betreiben und Mais anbauen können, um der Armut zu entkommen. Wie lange die Insel so bestehen bleiben wird, ist ungewiss. Und als Asida auf der Insel einen jungen Mann antrifft, gerät die Idylle ohnehin in Gefahr… Ein wunderschöner Film aus Georgien (Gastland).
So., 25.01.15 - 19.30 Uhr
Sa., 31.01.15 - 15.30 Uhr
Le veau d’or
Le veau d’or
Marokko 2014 | Regie: Hassan Legzouli | 84 min. | digital | Nader Boussandel, Morad Sail u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Nachdem er mehrfach mit der französischen Justiz in Konflikt gekommen ist, wird der 17jährige Sami nach Marokko zu seinem Vater geschickt, der ihn auf Linie bringen soll. Doch dort hält ihn nichts – er hat vor, so schnell wie möglich zurück nach Frankreich zu gelangen. Um die Reise zu finanzieren, haben er und sein Cousin einen genialen Plan: Sie wollen ein Kalb stehlen und verkaufen. Leider entscheiden sie sich ausgerechnet für eines aus königlichem Besitz…
So., 25.01.15 - 21.30 Uhr
Do., 29.01.15 - 19.00 Uhr
Anni Felici
Anni Felici
Italien 2013 | Regie: Daniele Luchetti | 106 min. | digital | Kim Rossi Stuart, Micaela Ramazzotti u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Guido, recht erfolgloser Bildhauer und Kunstlehrer, versucht im Rom der 1970er Jahre mühsam, seine Familie finanziell über Wasser zu halten. Als eines seiner Werke von Kritikern verrissen wird, zieht er sich emotional immer mehr zurück. Seine Frau jedoch wendet sich durchaus offen der Welt zu – außereheliche Affären eingeschlossen. Es ist schließlich die Zeit der Befreiung, der Happenings - was jedoch für die Söhne der beiden nicht immer einfach zu verstehen ist.
Mo., 26.01.15 - 15.00 Uhr
Di., 27.01.15 - 21.30 Uhr
Un beau dimanche
Un beau dimanche
Frankreich 2013 | Regie: Nicole Garcia | 95 min. | digital | Louise Bourgoin, Pierre Rochefort u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Der Lehrer Baptiste ist ein Einzelgänger, den es nie lange an einem Ort hält und der im Süden Frankreichs immer wieder die Arbeitsstelle wechselt. Eines Tages ergibt es sich, dass er einen Schüler zu dessen Mutter begleiten muss. Die attraktive Sandra arbeitet an einem Strand nahe Montpellier, und sie scheint einem Flirt nicht abgeneigt. Fast scheint es, als seien die drei eine Familie – doch das ist nicht von Dauer…
Mo., 26.01.15 - 17.00 Uhr
Mi., 28.01.15 - 19.30 Uhr
Le Meraviglie – Land der Wunder
Le Meraviglie – Land der Wunder
Italien, Schweiz, Deutschland 2014 | Regie: Alice Rohrwacher | 111 min. | digital | Maria Alexandra Lungu u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Die 14-jährige Gelsomina lebt mit ihrer Familie in der ländlichen Toskana. Vater Wolfgang, früher einmal ein linker Idealist, hat sich zum autoritären Patriarchen gewandelt. Mehr schlecht als recht schlägt sich die Familie mit der Produktion von Honig durch. Aus Geldnot kommt Wolfgang schließlich auf die Idee, mit einem Reha-Projekt für straffällige Jugendliche zusammen zu arbeiten. So wird der junge Straftäter Martin aus Deutschland auf dem Hof aufgenommen – und Gelsominas Leben fortan gehörig durcheinander gewirbelt…
Mo., 26.01.15 - 19.00 Uhr
Do., 29.01.15 - 16.30 Uhr
Marsella – Marseille
Marsella – Marseille
Spanien 2014 | Regie: Belén Macías | 95 min. | digital | Maria Leon, Goya Toledo u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Wer hat mehr Anspruch auf ein Kind – die leibliche Mutter, die es weggeben musste, weil sie nicht in der Lage war, es großzuziehen? Oder die gutbetuchte Adoptivmutter? Sara wurde, als sie eine Haftstrafe abzusitzen hatte, ihre Tochter Claire entzogen. Doch schließlich entscheidet ein Richter, dass sie nach Verbüßung der Strafe in der Lage sei, ihr Kind wieder zu sich zu nehmen. Gemeinsam machen sich Sara, die nebenbei als Drogenkurier fungiert, und ihre Tochter auf den Weg nach Marseille, um Claires leiblichen Vater aufzuspüren. Doch diese ruft von unterwegs ihre Adoptivmutter Virginia an…
Mo., 26.01.15 - 21.30 Uhr
Sa., 31.01.15 - 19.30 Uhr
Sheherazade’s diary
Sheherazade’s diary
Libanon 2013 | Regie: Zeina Daccache | 78 min. | digital | Original mit englischen Untertiteln.
Dieser Dokumentarfilm bietet erstmals Einblicke in das libanesische Frauengefängnis „Baabda“, wo Regisseurin Zeina Daccache ein Theaterprojekt betreute. Während der 10 Monate, in denen die Protagonistinnen die erste Aufführung eines Theaterstückes in einem arabischen Frauengefängnis vorbereiteten, begleitete Daccache sie mit der Kamera und dokumentierte ihre Auseinandersetzung mit der eigenen Schuld, mit den täglichen Zumutungen des Knastalltags, aber auch mit der repressiven, patriarchisch geprägten Gesellschaft, die sie zu dem gemacht hat, was sie wurden…
Di., 27.01.15 - 15.00 Uhr
Sa., 31.01.15 - 13.30 Uhr
September
September
Griechenland, Deutschland 2013 | Regie: Penny Panayotopoulou | 105 min. | digital | Kora Karvouni, Maria Skoula u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Anna ist um die dreißig und lebt ziemlich isoliert, begleitet nur von ihrem Hund. Als dieser stirbt, droht Annas Welt auseinanderzufallen – bis sie sich mehr und mehr der vierköpfigen Familie anschließt, die gegenüber wohnt. Schließlich nistet sie sich geradezu parasitär ein, immer hungrig nach Aufmerksamkeit, Anerkennung und Liebe… Mit wenigen Worten, dafür umso eindrucksvolleren Bildern, erzählt der Film von der Suche nach Nähe.

Am Dienstag 27.1. Sondervorstellung in Anwesenheit der Regisseurin Penny Panayotopoulou.
Di., 27.01.15 - 19.00 Uhr
Sa., 31.01.15 - 21.30 Uhr
L’armée du salut
L’armée du salut
Marokko, Schweiz, Frankreich 2013 | Regie: Abdellah Taia | 84 min. | digital | Said Mrini, Karim Ait M´Hand u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
In einem Viertel einfacher Leute in Casablanca erlebt der 15jährige Abdellah sein sexuelles Erwachen – und er spürt, dass er sich zu Männern hingezogen fühlt und diese sich zu ihm. In seiner vielköpfigen Familie mit der strengen Mutter und dem gewalttätigen Vater fühlt er sich zwischen allen Stühlen, nur zu seinem älteren Bruder Slimane schaut er auf. Doch es wird immer schwieriger, seine Homosexualität zu verbergen. Schließlich lässt er Marokko und seine Familie hinter sich…
Mi., 28.01.15 - 15.30 Uhr
Fr., 30.01.15 - 19.30 Uhr
The Green Prince
The Green Prince
Israel, USA, Deutschland 2014 | Regie: Nadav Schirman | 105 min. | digital | Mosab Hassan Yousef u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Dieser Dokumentarfilm basiert auf der wahren Geschichte von Mosab Hassan Yousef, der als Sohn des Hamas-Führers Scheich Hassan Yousef aufwuchs, gegen die Israelis kämpfte, dann jedoch gefangen genommen wurde und sich als Spion anwerben ließ. Fortan half er im Dienste des israelischen Geheimdienstes, beispielsweise Selbstmordattentate der Palästinenser zu verhindern, und arbeitete gegen seine eigene Familie. 2007 flüchtete er in die USA und schrieb seine Erinnerungen nieder.
Fr., 30.01.15 - 21.30 Uhr
So., 01.02.15 - 18.00 Uhr
Incompresa – Missverstanden
Incompresa – Missverstanden
Italien, Frankreich 2014 | Regie: Asia Argento | 106 min. | digital | Charlotte Gainsbourg, Giulia Salerno u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Arias Eltern haben kaum Augen für ihre neunjährige gemeinsame Tochter: Die Mutter ist eine exaltierte Pianistin, die gern die Männer um den Finger wickelt, der Vater wäre gern ein Filmstar, und zudem sind die beiden mit einem alles verzehrenden Rosenkrieg gegeneinander beschäftigt. Niemand kümmert sich um das intelligente, auf sich gestellte Mädchen, das bald beginnt, auf der Suche nach Zuneigung und Halt seine ganz eigenen Wege zu gehen…
Sa., 31.01.15 - 17.30 Uhr
So., 01.02.15 - 20.00 Uhr
Mo., 02.02.15 - 21.30 Uhr
Do., 05.02.15 - 19.00 Uhr
Mo., 09.02.15 - 19.00 Uhr
Eintrittspreise: € 7,50 normal / € 6,50 ermässigt //// am 22.1. (Eröffnung) € 12.- / € 10.- (begrenzter Kartenverkauf) inkl. anschl. Feier (Buffet und Wein) /// Ermäßigungen nur gegen Vorlage eines gültigen Ausweises.
HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM