logo HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM  
 HOME    KARLSTORKINO  AKTIVE MEDIENARBEIT  ÜBER UNS  NEWS[LETTER]  GÄSTEBUCH  BILDER [BLOG] 
 kinoprogramm  Über das kino  angebote/schule ins kino  programmarchiv  anfahrt/vrn 

31. Filmtage des Mittelmeeres
Vorwort
Terminübersicht
Filme
Filme
A peine j'ouvre les yeux - Kaum öffne ich die Augen
La isla minima - Mörderland
Fatima
Sangue del mio sangue - Blood of My Blood
Zvizdan - Mittagssonne
Une histoire de fou - Don't Tell Me the Boy Was Mad
La academia de las musas - The Academy of Muses
Good luck, Algeria
Bakur - North
Les ogres
La Sapienza
Gett - Der Prozess der Viviane Amsalem
Zaineb takrahou ethelj - Zaineb Hates the Snow
Köpek - Geschichten aus Istanbul
Comoara - Der Schatz
Dégradé
Babai
Censored voices
Le verrou - Locked Within
Inhebbek Hedi - Hedis Hochzeit
Suntan - Nacktbaden
Bella e perduta - Eine Reise durch Italien
Parfum de printemps - Sweet smell of spring
Ilegitim - Illegitimate
As Mil e Uma Noites: Vol. 1, O Inquieto – 1001 Nacht, Teil 1: Der Ruhelose
Film des Monats März
Schwerpunkt des Monats
Schwerpunkt des Monats: Flucht und Fremde
Unser Schwerpunkt des Monats März. 13 Filme mit zahlreichen Gästen.
31. Filmtage des Mittelmeeres: Übersicht
A peine j'ouvre les yeux - Kaum öffne ich die Augen
A peine j'ouvre les yeux - Kaum öffne ich die Augen Trailer
Tunesien, Belgien, Frankreich 2015 | Regie: Leyla Bouzid | 106 min. | mit Baya Medhaffar, Ghalia Benali u.a. | arab. Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 12.
Die junge Tunesierin Farah ist eine begeisterte Sängerin mit eigener Band, die kurz vor ihrem ersten großen Auftritt steht und sogar schon einen eigenen Manager hat. Ihrer Familie wäre es zwar lieber, wenn sie mit ihrem guten Schulabschluss Medizin studieren würde - doch die Musik ist Farahs große Leidenschaft, vor allem auch, weil es ihr ein ganz bestimmter Bandkollege sehr angetan hat. Als die Gruppe wegen eines regimekritischen Liedes, das die Stimmung im Land kurz vor dem Arabischen Frühling widerspiegelt, Probleme mit der Obrigkeit bekommt, verbietet Farahs Mutter ihr die Teilnahme am Konzert. Für Farah bricht eine Welt zusammen…

Am 26.1. Eröffnung der Filmtage mit anschließender Feier.
Do., 26.01.17 - 19.30 Uhr
Fr., 03.02.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
La isla minima - Mörderland
La isla minima - Mörderland Trailer
Spanien 2015 | Regie: Alberto Rodriguez | 104 min. | mit Raul Arévalo, Javier Gutierrez, Anontio de la Torre u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Ein kleines südspanisches Dorf kurz nach Ende der Franco-Diktatur: Der junge Polizist Pedro wurde in die Provinz geschickt, wo er zwei verschwundenen Teenager-Mädchen nachspüren soll. Erstaunlicherweise ist der Vater der beiden wenig kooperativ. Dennoch findet der Kommissar, der sich zugleich mit einem alten Polizeiveteranen an seiner Seite herumschlagen muss, bald heraus, dass die Mädchen nicht die ersten waren, die aus dem heruntergekommenen Ort verschwunden sind… Ins Gewand eines Thrillers gekleidetes Gesellschaftsporträt, beklemmend, atmosphärisch dicht inszeniert und exzellent gespielt.
Fr., 27.01.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Mo., 30.01.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Fatima
Fatima Trailer
Frankreich 2015 | Regie: Philippe Faucon | 79 min. | mit Chawki Amari, Kenza-Noah Aiche, Soria Zeroual u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Fatima lebt als alleinerziehende Mutter mit ihren beiden bisweilen rebellischen Teenagertöchtern zusammen. Mühsam versucht sie, als Putzfrau genug Geld zu verdienen, um ihren Kindern eine gute Zukunft zu ermöglichen. Dass sie nur schlecht Französisch spricht, erschwert die Kommunikation zwischen den Generationen. Erst nachdem Fatima einen Unfall hat, versucht sie auf Arabisch all das schriftlich auszudrücken, was sie ihren Töchtern immer schon sagen wollte - auf Französisch jedoch nie formulieren konnte…
Fr., 27.01.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
So., 05.02.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Sangue del mio sangue - Blood of My Blood
Sangue del mio sangue - Blood of My Blood Trailer
Italien, Schweiz, Frankreich 2015 | Regie: Marco Bellocchio | 103 min. | mit Roberto Herlitzka, Pier Giorgio Bellocchio, Lidiya Liberman u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Ein Kloster in einer norditalienischen Kleinstadt in zwei verschiedenen Zeitaltern steht im Mittelpunkt dieses surrealen, hypnotischen Films: Zur Zeit der Inquisition spürt ein Soldat seinem Bruder nach, der hier Selbstmord begangen hat, nachdem er in engem Kontakt mit einer angeblich vom Teufel besessenen Nonne stand. Jahrhunderte später will ein reicher russischer Investor das Gelände kaufen, um Hotels anzusiedeln - er bekommt es jedoch mit dem aktuellen Besitzer des Klosters zu tun, der offenbar ein Vampir ist…
Fr., 27.01.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Mi., 01.02.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Zvizdan - Mittagssonne
Zvizdan - Mittagssonne Trailer
Serbien, Kroatien, Slowenien 2015 | Regie: Dalibor Matanic | 119 min. | mit Tihana Lazovic, Goran Markovic, Nives Ivankovic u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Drei Liebesgeschichten rund um einen kleinen Ort erzählt dieser Episodenfilm - Geschichten, die auf jeweils eigene Weise in Verbindung stehen mit dem Bürgerkrieg auf dem Balkan: 1991 werden die Spannungen zwischen Serben und Kroaten immer stärker, als Jelena und Ivan planen, ihre Heimat zu verlassen. 2001 kehrt die Serbin Natasa nach den Kriegswirren in ihr Dorf zurück - wo ausgerechnet ein kroatischer Handwerker ihr zerstörtes Haus in Stand setzt. 2011 schließlich liegt der Krieg zwar Jahre zurück, hat aber deutliche Narben hinterlassen - so auch bei Luka und Marija…


Der Kroate Dalibor Matanic wurde 1975 in Zagreb geboren, wo er auch Film studierte. Schon sein Debütfilm fand internationale Anerkennung; seine Werke wurden seither auf zahlreichen internationalen Festivals ausgezeichnet. MITTAGSSONNE gewann in Cannes in der Reihe „Un certain regard“ den Jurypreis
Fr., 27.01.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Do., 02.02.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Une histoire de fou - Don't Tell Me the Boy Was Mad
Une histoire de fou - Don't Tell Me the Boy Was Mad Trailer
Frankreich 2015 | Regie: Robert Guédiguian | 134 min. | mit Ariane Ascaride, Syrus Shahidi, Razane Jammal u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Aram lebt in Marseille, hat aber armenische Wurzeln - und er trägt einen tiefen Groll in sich, der ihn zum Terroristen werden lässt. 1981 sprengt er das Auto des türkischen Botschafters in Paris in die Luft - aus Rache für den Genozid an den Armeniern. Dabei wird ein zufälliger Passant schwer verletzt und trägt eine bleibende Gehbehinderung davon. Völlig nichtsahnend wurde er in einen Konflikt hineingezogen, dessen Hintergründe er erst erfährt, als Arams Mutter sich am Krankenbett bei ihm entschuldigt - stellvertretend für das armenische Volk. Sie drängt sogar ihren Sohn dazu, seinem zufälligen Opfer gegenüber zu treten…
Sa., 28.01.17 - 13.00 Uhr[ Abendkasse]
Do., 02.02.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
La academia de las musas - The Academy of Muses
La academia de las musas - The Academy of Muses
(C) Los film de orfeo Trailer
Spanien 2015 | Regie: José Luis Guerin | 92 min. | mit Raffaelle Pinto, Emanuela Forgetta, Rosa Delor u.a. | span./katal./ital. Original mit englischen Untertiteln.
Mit Hilfe der Poesie die Welt retten - nichts weniger versucht der Literaturprofessor, der im Zentrum dieses dialogreichen, stets subtil humorvollen Films im Stile eines Eric Rohmer steht: Mit seinen Studenten - oder vielmehr seinen überaus aufmerksamen Studentinnen - diskutiert der Professor klassische Werke der Poesie und philosophiert über die Ursprünge von Leidenschaft und Begehren. Nach dem Unterricht, zu Hause bei seiner Ehefrau, muss er allerdings einiges an Skepsis und Kritik an seinem hochfliegenden pädagogischen Konzept ertragen - und sich dem tief sitzenden Misstrauen seiner Gattin stellen.
Sa., 28.01.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Fr., 03.02.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Good luck, Algeria
Good luck, Algeria Trailer
Algerien, Frankreich, Belgien 2015 | Regie: Farid Bentoumi | 90 min. | mit Sami Bouajilla, Franck Gastambide u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Sam ist hin- und hergerissen: Eigentlich fühlt er sich als Franzose, doch die Heimat seines Vaters, Algerien, übt ebenfalls eine starke Anziehung auf ihn aus. Als Unternehmer hat er tagtäglich mit dem Skisport zu tun - eine Disziplin, in der Algerien in der Regel kaum eine Rolle spielt. Doch als Sams Firma pleite geht und er eine neue Aufgabe sucht, fasst er den skurrilen Entschluss, für Algerien als Skifahrer bei den Olympischen Winterspielen an den Start zu gehen. Grund genug, sich endlich einmal wirklich mit seinen Wurzeln auseinanderzusetzen…
Sa., 28.01.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Bakur - North
Bakur - North Trailer
Türkei 2015 | Regie: Çayan Demirel & Ertuğrul Mavioğlu | 92 min. | kurd./türk. Original mit deutschen Untertiteln.
Der in der Türkei in der aktuellen politischen Lage kontrovers diskutierte und zensierte Dokumentarfilm (seine Weltpremiere beim Filmfestival in Istanbul und auch alle weiteren Aufführungen wurden von der Erdogan-Regierung unterbunden) gibt Einblicke in das Leben der sehr stark von Frauen geprägten kurdischen Guerillagruppen, die sich im unwegsamen Südosten des Landes auf militärische Aktionen vorbereiten: „Freiheitskämpfer“ sind sie für die einen, „Terroristen“ für die anderen. BAKUR bietet eine ungewohnte, neue Innenansicht, auch wenn dies sehr subjektiv und ohne kritische Distanz zum Gezeigten geschieht.

Çayan Demirel, 1977 in Istanbul geboren, studierte Wirtschaft, bevor er sich dem Dokumentarfilm zuwandte. Bereits mit mehreren international auf Festivals gezeigten dokumentarischen Werken hat er sich mit der kurdischen Freiheitsbewegung auseinandergesetzt.

Der gelernte Journalist Ertuğrul Mavioğlu saß in den 80er Jahren insgesamt acht Jahre lang aus politischen Gründen in der Türkei in Haft. Für seine jahrzehntelange journalistische Arbeit für Printmedien und fürs Fernsehen wurde er mehrfach ausgezeichnet. BAKUR ist sein erster langer Dokumentarfilm.


Am 28.1. in Anwesenheit des Regisseurs Ertuğrul Mavioğlu!

Sa., 28.01.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Mi., 01.02.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Les ogres
Les ogres Trailer
Frankreich 2015 | Regie: Léa Fehner | 145 min. | mit Adele Haenel, Marc Barbé, Francois Fehner u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Die junge Mona reist mit ihrer ebenso großen wie wilden Zirkus-Familie quer durch Frankreich - als „fahrendes Volk“, das unterwegs artistische Aufführungen gibt. Sie alle eint die Liebe zum Spiel, zur Manege - und die Ablehnung eines langweiligen bürgerlichen Lebens. Doch als Mona sich bei einem Auftritt verletzt, springt eine alte Flamme ihres Geliebten für sie ein, was zu Eifersuchtsszenen und zu erheblichen Turbulenzen in der Truppe führt...
Sa., 28.01.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 11.00 Uhr[ Abendkasse]
La Sapienza
La Sapienza Trailer
Frankreich, Italien 2014 | Regie: Eugène Green | 101 min. | mit Hervé Compagne, Fabrizio Rongione, Arianna Nastro u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Ein Ehepaar in mittleren Jahren, einander fremd geworden, fährt ins Tessin. Wird diese Reise sie wieder näher zusammen bringen? Der Architekt Alexandre jedenfalls ist in einer beruflichen Krise und zweifelt am Sinn seiner Arbeit - und seiner Frau, einer Sozialwissenschaftlerin, geht es ganz ähnlich. Alexandre will über den barocken Architekten Borromini forschen und schreiben, seine Frau begleitet ihn - doch unterwegs begegnet den beiden ein junges Geschwisterpaar, er ebenfalls angehender Architekt, das die Reisepläne bald durcheinander bringen wird…
So., 29.01.17 - 11.00 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Gett - Der Prozess der Viviane Amsalem
Gett - Der Prozess der Viviane Amsalem Trailer
Israel, Frankreich, Deutschland 2014 | Regie: Ronit Elkabetz, Shlomi Elkabetz | 115 min. | mit Ronit Elkabetz, Menashe Noy u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Obwohl seine Ehefrau Viviane schon jahrelang getrennt von ihm lebt, weigert sich Elisha, in die Scheidung einzuwilligen und ihr einen „Gett“, den „Scheidungsbrief“, auszuhändigen. In Israel, wo das Familienrecht sehr oft stark von religiösen Fragen dominiert wird, ist das jüdisch-orthodoxe Rabbinatsgericht für einen solchen Fall zuständig. Der Prozess zieht sich mit unzähligen Zeugenbefragungen quälend lange hin, während Viviane um ihr Recht auf Selbstbestimmung und ihre Würde kämpft…
So., 29.01.17 - 13.30 Uhr[ Abendkasse]
Do., 02.02.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Zaineb takrahou ethelj - Zaineb Hates the Snow
Zaineb takrahou ethelj - Zaineb Hates the Snow Trailer
Tunesien 2016 | Regie: Kaouther Ben Hania | 93 min. | Original mit englischen Untertiteln.
Ein berührender Dokumentarfilm über das Erwachsenwerden und die Identitätsfindung einer jungen Frau, für den Filmemacherin Kaouther Ben Hania ihre junge Protagonistin Zaineb (mit der sie entfernt verwandt ist) über Jahre hinweg mit der Kamera begleitet hat. Das Mädchen durchlebt in dieser Zeit nicht nur erste Pubertätsjahre, sondern auch die Auswanderung aus Tunesien nach Kanada, die Zaineb von ihren Freunden trennt, und die Heirat ihrer Mutter mit einem neuen Mann. Aus der Sicht einer Jugendlichen große Einschnitte, die Zaineb oft ganz anders wahrnimmt als die Erwachsenen…
So., 29.01.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Fr., 03.02.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Köpek - Geschichten aus Istanbul
Köpek - Geschichten aus Istanbul Trailer
Türkei, Schweiz 2015 | Regie: Esen Işık | 103 min. | mit Oğuzhan Sancar, Beren Tuna, Çağla Akalin u.a. | türk. Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 12.
So unterschiedlich die vielen Menschen in der Bosporus-Metropole auch sein mögen, ein Thema beschäftigt sie alle: Die Liebe - der oftmals aber gesellschaftliche Konventionen im Wege stehen. Das Herz des erst 10jährigen Straßenhändlers Cemo beispielweise hängt an einem unerreichbar scheinenden Mädchen aus gutem Hause. Hayat hingegen ist schon erwachsen und verheiratet, aber unglücklich - und trifft sich daher mit einem alten Verehrer, was üble Folgen hat. Und die transsexuelle Ebru liebt einen Mann, der nicht offen zu ihr stehen will…
So., 29.01.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Di., 31.01.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Comoara - Der Schatz
Comoara - Der Schatz Trailer
Rumänien, Frankreich 2016 | Regie: Corneliu Porumboiu | 89 min. | mit Toma Cuzin, Adrian Purcarescu, Corneliu Cozmei u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Costi ist ein kleiner Beamter und Familienvater und lässt es gern ruhig angehen. Doch als sein Nachbar Adrian ihn um Geld anbettelt, ist es mit der Beschaulichkeit vorbei: Angeblich liege ein vergrabener Schatz auf seinem Grundstück, der nur mit Hilfe von Metalldetektoren gehoben werden müsse, meint Adrian. Und Costi dürfe die Hälfte behalten, wenn er ihm helfe, einen Fachmann mit entsprechendem Gerät anzuheuern - doch das müsse schnell geschehen, bevor in wenigen Tagen Haus und Grundstück gepfändet würden…
So., 29.01.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Dégradé
Dégradé Trailer
Palästina, Frankreich, Katar 2016 | Regie: Arab Nasser, Tarzan Nasser | 83 min. | mit Hiam Abbass, Victoria Balitska u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Ein Schönheits- und Friseursalon in Gaza, der an diesem heißen Sommertag vor Leben nur so flirrt. Ein Dutzend Frauen lässt sich hier verwöhnen und schön machen und unterhält sich über Alltägliches, als draußen Schüsse fallen. Die Kundinnen sind plötzlich gefangen in dem kleinen Salon, die Hitze macht ihnen schwer zu schaffen, als auch noch der Strom ausfällt - und ein Ende der Geiselhaft ist nicht abzusehen…Der Friseursalon wird zur Metapher für das beengte Leben im dauerhaften Ausnahmezustand im Gazastreifen.
So., 29.01.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 13.30 Uhr[ Abendkasse]
Babai
Babai Trailer
Kosovo, Mazedonien, Deutschland, Frankreich 2015 | Regie: Visar Morina | 107 min. | mit Val Maloku, Astrit Kabashi, Adriana Matoshi u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Die 90er Jahre im Kosovo während der Milosevic-Jahre: Vater Gezim und Sohn Nori verdienen sich ihren kargen Lebensunterhalt mit dem Verkauf von Zigaretten. Doch der Vater plant, seine Vergangenheit und seine Heimat hinter sich zu lassen und ohne den erst zehnjährigen Sohn nach Deutschland zu flüchten. Als er sich heimlich davonmachen will, hat er aber die Rechnung ohne den hartnäckigen, ebenso verletzten wie wütenden Nori gemacht, der ihm auf eigene Faust folgt - über tausende von Kilometern, koste es, was es wolle…


Visar Morina wurde 1979 in Pristina geboren und kam selbst als Flüchtling nach Deutschland. 2000 bis 2004 arbeitete er in Berlin im Theaterbereich, u.a. als Regieassistent an der Volksbühne. Ab 2004 bis 2010 studierte er Film in Köln. BABAI wurde mehrfach beim Filmfest München ausgezeichnet, darunter mit Preisen für das Drehbuch und die Regie.
Mo., 30.01.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
So., 05.02.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Censored voices
Censored voices Trailer
Israel, Deutschland 2016 | Regie: Mor Loushy | 87 min. | Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 12.
Nach dem für Israel siegreichen „Sechstagekrieg“ 1967 sammelte der Schriftsteller Amos Oz, dem allgemeinen Siegestaumel zum Trotz, kritische Stimmen zahlreicher von der Front zurückkehrender Soldaten, die er als Buch herausgeben wollte. Doch die Armee erteilte ein Veröffentlichungsverbot. Die damals aufgenommenen Tonbänder existieren jedoch bis heute, und für diesen bemerkenswerten Dokumentarfilm spielte Filmemacherin Mor Loushy den heute weit über 70 Jahre alten Soldaten von damals ihre einst zensierten Statements noch einmal vor…
Mo., 30.01.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
So., 05.02.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Le verrou - Locked Within
Le verrou - Locked Within Trailer
Tunesien, Frankreich 2015 | Regie: Leïla Chaïbi, Hélène Poté | 63 min. | frz. Original mit englischen Untertiteln.
Das magische Ritual des „Tasfih“ dient dazu, den Körper einer jungen Frau vor der Ehe zu „verschließen“ gegen jede Form der Penetration, sei sie erwünscht oder ungewollt, um ihre Jungfräulichkeit zu bewahren - und ihn später, vor der Hochzeitsnacht, mit einer Art Gegenzauber wieder zu „öffnen“. Drei tunesische Frauen aus drei Generationen berichten über ihre Erfahrungen mit sexuellen Tabus und von einem Leben zwischen Wünschen und Verboten, zwischen Emanzipation einerseits und einem traditionellen Rollenverständnis andererseits.

Am 30.1. in Anwesenheit der Regieassistentin!

VORFILM:
Renaître
Tunesien, Belgien 2015 / Regie: Jean-Francois Ravagnan / 23 min / mit Nailia Harzoune, Hassiba Halabi, Olivia Harkay u.a. / frz./arab. Original mit englischen Untertiteln.


Die aus Tunesien stammende Sarah lebt in Belgien, wo sie sich in Malik verliebt hat. Dieser jedoch wird eine andere Frau heiraten - in Tunesien. Die Traditionen der alten Heimat kommen der jungen Liebe in die Quere. Sarah reist ohne Wissen ihrer Familie übers Mittelmeer, um Malik ein letztes Mal zu sehen - und, wenn möglich, ihr „erstes Mal“ mit ihm zu erleben…
Mo., 30.01.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Do., 02.02.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Inhebbek Hedi - Hedis Hochzeit
Inhebbek Hedi - Hedis Hochzeit Trailer
Tunesien, Belgien, Frankreich 2016 | Regie: Mohamed Ben Attia | 93 min. | mit Majd Mastoura, Rym Ben Messaoud, Sabah Bouzouita u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Hedi ist 25, hat einen soliden Job - und ist dennoch unzufrieden: Vor allem fühlt er sich sowohl von seinem Chef als auch von seiner resoluten Mutter gegängelt und fremdbestimmt. Mama hat ihm sogar die ihrer Meinung nach passende Braut ausgesucht, die er bald ehelichen soll. Doch da lernt Hedi die lebensfrohe Rim kennen, die als Animateurin in einem Strandhotel arbeitet und von einem Leben im Ausland träumt. Wird er es wagen, sich für sie und damit gegen familiäre Traditionen und gesellschaftliche Konventionen zu entscheiden?
Di., 31.01.17 - 17.30 Uhr[ Abendkasse]
Sa., 04.02.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Suntan - Nacktbaden
Suntan - Nacktbaden
(C) Pierrot le Fou Trailer
Griechenland, Deutschland 2016 | Regie: Argiris Papadimitropoulos | 104 min. | mit Makis Papadimitriou, Elli Tringou, Dimi Hart u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Eine Begegnung, die alles verändert: Der Arzt Kostis trifft auf die junge Anna, die als Touristin mit einigen Freunden auf der Insel weilt, auf der er Dienst tut. Nachdem sie kurz bei ihm in Behandlung war, sehen sie sich zufällig wieder und verbringen gemeinsam mit Annas Freunden eine wilde Partynacht voller Alkohol und Drogen. Kostis, sonst ein eher ruhiger Geselle und deutlich älter als Anna, kann sich nicht mehr losreißen von dem Mädchen und beginnt, ihr immer penetranter nachzustellen - auch wenn er sich mit seinem bizarren Verhalten lächerlich macht und seinen Ruf aufs Spiel setzt…
Di., 31.01.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Fr., 03.02.17 - 15.30 Uhr[ Abendkasse]
Bella e perduta - Eine Reise durch Italien
Bella e perduta - Eine Reise durch Italien Trailer
Italien 2015 | Regie: Pietro Marcello | 87 min. | mit Tommaso Cestrone, Sergio Vitolo, Gesuino Pittalis u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Inspiriert von italienischen Sagen und mystischen Erzählungen entstand dieser poetische, visuell bemerkenswerte Film voller Traumbilder, der das Italien von heute durch die Augen von Pulcinella, dem Narren aus der Commedia dell´arte, betrachtet - in all seiner Zerrissenheit zwischen Schönheit und Zerfall, einstigem Glanz und lähmendem Stillstand. Filmische Trauerarbeit in sinnlichen, berückend schönen Bildern, die eine wunderbar melancholische Stimmung erzeugen.
Di., 31.01.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
So., 05.02.17 - 13.30 Uhr[ Abendkasse]
Parfum de printemps - Sweet smell of spring
Parfum de printemps - Sweet smell of spring Trailer
Tunesien, Frankreich 2016 | Regie: Férid Boughedir | 99 min. | mit Zyed Ayadi, Sara Hanachi, Fatma Ben Saidane u.a. | frz./arab. Original mit englischen Untertiteln.
Aziz, Spitzname „Zizou“, beginnt - kurz vor dem Ausbruch des „Arabischen Frühlings“ - in Tunis eine Tätigkeit als Installateur von Satellitenschüsseln, die ihn in alle möglichen Gegenden und Haushalte bringt. Er lernt Islamisten ebenso kennen wie Liberale, progressive Regimekritiker ebenso wie Regierungstreue, Arme wie Reiche. Als er eine schöne junge Frau trifft, die offenbar in den Händen einer dubiosen Bande ist, verliebt er sich - und beschließt, sie zu befreien. Inmitten der Wirren der ausbrechenden Revolte wird er zum unfreiwilligen, naiven Helden, der von einem Abenteuer ins nächste stolpert…
Am 1.2. in Anwesenheit des Regisseurs!
Mi., 01.02.17 - 19.30 Uhr[ Abendkasse]
Ilegitim - Illegitimate
Ilegitim - Illegitimate Trailer
Rumänien 2016 | Regie: Adrian Sitaru | 83 min. | mit Alina Grigore, Adrian Titieri, Robi Urs u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Der Witwer Victor, Vater von vier erwachsenen Kindern, sieht sich gern als Familienmensch und Patriarch. Als bei einem Familienessen einer seiner Söhne ihn mit belastenden Unterlagen konfrontiert, die belegen, dass er Frauen denunziert hat, die gegen das vor 1989 bestehende Abtreibungsverbot verstoßen haben, gerät er in die Defensive. Er eröffnet seinen Kindern, dass auch zwei von ihnen ihr Leben nur seiner strikten Haltung gegen die Abtreibung verdanken. Ein hochemotionaler familiärer Zwist bricht los - und es zeigt sich, wie schmal der Grat zwischen festen Überzeugungen und Bigotterie oft sein kann…
Mi., 01.02.17 - 21.30 Uhr[ Abendkasse]
Fr., 03.02.17 - 13.30 Uhr[ Abendkasse]
As Mil e Uma Noites: Vol. 1, O Inquieto – 1001 Nacht, Teil 1: Der Ruhelose
As Mil e Uma Noites: Vol. 1, O Inquieto – 1001 Nacht, Teil 1: Der Ruhelose Trailer
Portugal, Frankreich, Deutschland, Schweiz 2016 | Regie: Miguel Gomes | 130 min. | mit Miguel Gomes, Crista Alfaiate, Carloto Cotta u.a. | Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 12.
Nur die äußere Struktur der berühmten arabischen Märchensammlung übernehmend, erzählt Regisseur Miguel Gomes in seinem dreiteiligen Werk 1001 NACHT eine ganz eigene, portugiesische Geschichte: So drehen sich Scheherazades Erzählungen in diesem ersten Teil um Geschehnisse aus dem heutigen Portugal, genauer aus den Jahren 2013 und 2014, als die Wirtschafts- und Finanzkrise das Land im Griff hatte und die EU einen strengen Sparkurs einforderte. Fakten und Fiktion, Fantasie und Realität, Naturalismus und Surrealismus vermischen sich in diesem auch stilistisch vielfältigen, berauschenden Kinowerk voller aktueller politischer Bezüge.
So., 05.02.17 - 11.00 Uhr[ Abendkasse]

€ 7,50 regulär / € 6,50 ermäßigt und DFK Mitglieder / € 3,50 Mitglieder des Medienforums/Karlstorkinos /////
Keine Reservierung. Karten können Sie online oder im Festivalcafé erwerben (über dem Karlstorkino, 30 Minuten vor der ersten Vorstellung bis zum Beginn der letzten Vorstellung des Tages).

Programmheft
Auf Facebook
Onlinevorverkauf
HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM