logo HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM  
 HOME    KARLSTORKINO  AKTIVE MEDIENARBEIT  ÜBER UNS  NEWS[LETTER]  GÄSTEBUCH  BILDER [BLOG] 
 kinoprogramm  Über das kino  angebote/schule ins kino  programmarchiv  anfahrt/vrn 
Cine Latino 2008
Vorwort
Terminübersicht
Filme
Filme
El Orfanato
El laberinto del fauno
Mariposa negra
El telon de azucar
Cleopatra
Mexikanisches Kurzfilmprogramm
La sangre iluminada
La Noche de Angel
Que tan lejos
La bueno de Ilorar
Las ninas
Los ladrones viejos
Al Norte
La prueba
Tambogrande
Latino – Ein Chilene in Mannheim
Matar a todos
Por sus propios ojos
Film des Monats März
Schwerpunkt des Monats
Schwerpunkt des Monats: Flucht und Fremde
Unser Schwerpunkt des Monats März. 13 Filme mit zahlreichen Gästen.
Cine Latino 2008: Übersicht
El Orfanato - Das Waisenhaus
Mexiko 2007 | Regie: Juan Antonio Bayona | 102 min. | 35mm | Belen Rueda u.a. | spanisches Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 12.
Laura wuchs in einem Waisenhaus auf. Zu Zeiten General Francos geschahen dort schreckliche Dinge. Nun will Laura,
längst Mutter geworden, das Heim wiedereröffnen. Zunächst läuft alles gut, dann jedoch berichtet ihr Sohn von
unsichtbaren Freunden. Es stellt sich heraus, es sind Lauras ehemalige Mitbewohner. Plötzlich verschwindet Lauras
Sohn ... Professionell gemachter, intelligenter Horrorthriller mit zeitgeschichtlichem Bezug und voll tiefer Symbolik.
Do., 17.04.08 - 19.30 Uhr
Di., 22.04.08 - 21.30 Uhr
El laberinto del fauno - Pans Labyrinth
Mexiko 2006 | Regie: Guillermo del Toro | 120 min. | 35mm | Ivana Vaquero, Ariana Gil u.a. | spanisches Original mit deutschen Untertiteln | FSK: 16.
Nordspanien 1944: Ofélia zieht mit ihrer Mutter zu ihrem neuen Stiefvater, einem General, der für Franco die
republikanischen Rebellen bekämpft. Er verbreitet Angst und Schrecken, auch für Ofélia, die sich darum in eine
Phantasiewelt voller Fabelwesen flüchtet, die sie mit ihren Ängsten konfrontieren und ihr immer wieder Mutproben
auferlegen. Ein Oscar-nominiertes Fantasymärchen für Erwachsene, bezaubernd, furchteinflössend, sinnlich und brutal.
Do., 17.04.08 - 21.30 Uhr
Mi., 23.04.08 - 21.30 Uhr
So., 27.04.08 - 21.30 Uhr
Mariposa negra - Schwarzer Schmetterling
Peru 2006 | Regie: Francisco Lombardi | 105 Min min. | span Original mit englischen Untertiteln.
Angela, die als Reporterin für eine Klatschzeitung arbeitet, bekommt den Auftrag über den plötzlichen Tod eines
Richters zu schreiben. Das Erscheinen ihres Artikels bringt sie mit Gabriela, der Verlobten des Toten zusammen.
Gabriela ist entsetzt über die Lügen, die in dem Zeitungsartikel verbreitet werden. Sie fordert Angela dazu auf, ihr
bei der Suche nach den Mördern zu helfen ...
Fr., 18.04.08 - 19.30 Uhr
El telon de azucar - Hinter dem Zuckervorhang
Kuba 2006 | Regie: Camila G. Urzua | 2006 min. | digital | spanisches Original mit deutschen Untertiteln.
Kuba polarisiert: für die einen der letzte Hort der „sozialistischen Utopie“, für andere Ort von Menschenrechtsverstößen
und bitterem Mangel. Camila Guzmán Urzúa wuchs in den Achtzigern in Kuba auf. Sie zeichnet ein wehmütiges Bild
vergangener Ideale von sozialer Gleichheit, Erfüllung aller Grundbedürfnisse durch den Staat und Leichtigkeit des
Lebens, die einer tiefgreifenden Desillusionierung gewichen sind, seitdem mit dem Ende des Ostblocks auch die
kubanische Wirtschaft zusammenbrach.
Fr., 18.04.08 - 21.30 Uhr
Do., 24.04.08 - 21.30 Uhr
Cleopatra
Brasilien 2007 | Regie: Julio Bressane | 116 min. | 35mm | portugiesisches Original mit englischen Untertiteln.
Der Mythos Kleopatra lebt neu auf und zeigt uns die letzte ägyptische Königin von ihrer intimen Seite. In einer
krisenhaften Zeit kämpft sie um den Erhalt ihres Throns und führt ihr Land mit Diplomatie und Mut.
Sa., 19.04.08 - 19.30 Uhr
So., 20.04.08 - 21.30 Uhr
Mexikanisches Kurzfilmprogramm
Mexiko 2007 | Regie: diverse | 90 min. | digital | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Auch im diesem Jahr zeigt ‘cine latino’ eine Auswahl aktueller, mexikanischer Kurzfilme, die die vielfältige
Kurzfilmszene des Landes eindrucksvoll abbildet.
Sa., 19.04.08 - 21.30 Uhr
La sangre iluminada - Erleuchtetes Blut
Mexiko 2007 | Regie: Ivan Avila | 104 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Immer wieder stürzen Personen, wenn sie auf einer Kreuzung zusammen kommen. Und hinterher sind sie nicht mehr
sie selbst. Ihr weiteres Leben verändert sich abrupt und führt sie auf ganz neue Wege.
So., 20.04.08 - 19.30 Uhr
La Noche de Angel - Kurzfilme von Angel Beccassino
Kolumbien | Regie: Angel Beccassino | Originalfassung.
Kolumbien-Abend mit Kurzfilmen von Angel Beccassino in Anwesenheit des Regisseurs!

"Choque de Afectos" (10 min)
"Jorge Elicer Gaitan (5 min)
"Reflexiones sobre morir" (7 min)
"Strip Tease" (4 min)
"La paz es un estado de la mente" (1 min)
"Catedral de Zipaquira" (3 min)
"Medios Memoria Chuzados" (10 min)
Mo., 21.04.08 - 18.00 Uhr
Que tan lejos - Wie weit noch
Ecuador 2006 | Regie: Tania Hermida | 92 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Zwei junge Frauen treffen sich im Bus nach Cuenca. Die eine ist eine Touristin aus Spanien, die andere
Ecuadorianerin. Auf ihrer gemeinsamen Reise lernen sie die Eigenarten des Landes kennen, was in ihnen beiden eine
Veränderung bewirken wird.
Mo., 21.04.08 - 19.30 Uhr
La bueno de Ilorar - Über das Weinen
Spanien 2007 | Regie: Matias Bize | 80 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Es ist eine lange Nacht, in der sich Vera und Alejandro trennen. Dabei suchen sie nach Antworten, Tränen,
Erinnerungen. Und spüren dem nach, was war und was nicht mehr ist. Nach seinen Erfolgen mit SABADO und EN LA
CAMA – IM BETT ist dies der dritte Film von Matías Bize.
Mo., 21.04.08 - 21.30 Uhr
Las ninas - Die Mädchen
Chile 2007 | Regie: Rodrigo Marin | 70 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Ein Tag, eine Wohnung, Musik, eine unheilbare Krankheit. In LAS NINAS beleuchtet Regisseur Rodrigo Marín
verschiedene Aspekte einer sensiblen Freundschaft und die Liebe zweier ungleicher Frauen im heutigen Chile.
Di., 22.04.08 - 19.30 Uhr
Los ladrones viejos - Die alten Diebe
Mexiko 2007 | Regie: Everardo Gonzalez | 97 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Das Berufsporträt von vier Dieben, die mit ihren Taten im Mexiko der 60er und 70er Jahre Aufsehen erregten; zugleich
ein spannendes Stück Gesellschaftsgeschichte aus dem Herzen Mexikos.
Mi., 23.04.08 - 19.30 Uhr
Al Norte - Nach Norden
MExiko 2007 | Regie: Stephanie Rauer, Rinaldo Pancera | 79 min. | digital | spanisches Original mit deutschen Untertiteln.
Es gleicht einem Exodus. Sie kommen aus Honduras, Nicaragua, Mexiko, El Salvador und Guatemala. Mehr als eine
Million Menschen versuchen jedes Jahr, die Grenze zu den USA illegal zu überqueren. Sie glauben, sie haben nichts zu
verlieren. In ihrer Heimat gibt es keine Arbeit, keine Perspektive. 80 Prozent der Menschen leben in bitterster Armut.
Deshalb lassen sie alles zurück: ihre Familien, ihr Zuhause, ihre Traditionen. Und sie riskieren ihr Leben für den
Amerikanischen Traum. Vorstellungen in Kooperation mit ‘Amnesty International’.
Do., 24.04.08 - 11.15 Uhr
Fr., 25.04.08 - 21.30 Uhr
Sa., 26.04.08 - 21.30 Uhr
La prueba - Die Prüfung
Peru 2005 | Regie: Judith Velez | 100 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Mirandas Bruder ist krank. Um ihn zu retten, muss Miranda ihren Vater wiederfinden. Dabei begibt sie sich auf eine
Reise, die ihre Vorstellung von Recht und Unrecht wandelt und an deren Ende sie ihrem Vater einen ungewöhnlichen
Prozess bereitet.
Do., 24.04.08 - 19.30 Uhr
Tambogrande
Peru 2007 | Regie: Ernesto Cabellos, Stephanie Boyd | 85 min. | digital | spanisches Original mit deutschen Untertiteln.
Ein kleiner, ruhiger Ort im Norden Perus verändert sich schlagartig, als dort ein Goldvorkommen entdeckt wird. Die dort
ansässigen Landwirte organisieren sich und starten einen Kampf gegen die neuen Begehrlichkeiten. Vorstellung in
Kooperation mit ‘Amnesty International’.
Fr., 25.04.08 - 19.30 Uhr
Latino – Ein Chilene in Mannheim
Regie: Steffi Klee | 26 min. | ...mit musikalischem Vorprogramm.
Manche Menschen besitzen eine dermaßen starke Aura, dass es schwer ist, sich ihrer zu entziehen. Francisco (Pancho) Mendez Rodriguez ist eine solch charismatische Persönlichkeit. Seine Ausstrahlung schöpft aus seinem bewegten Leben: seine Kindheit in Chile, sein Kampf gegen die Diktatur Pinochets, Gefängnis, die Flucht nach Deutschland. Trotz der vielen schrecklichen Erlebnisse strahlt er eine mystische Ruhe und Leichtigkeit aus. „Latino – ein Chilene in Mannheim“ ist das Portrait eines extrem faszinierenden Menschen, aber auch die Beschäftigung mit dem Thema Identität vs. Heimat.
Sa., 26.04.08 - 18.00 Uhr
Matar a todos - Alle töten
Uruguay/Chile/Argentinien 2007 | Regie: Esteban Schröder | 97 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Auf einer wahren Geschichte beruhender Politthriller, in dem eine junge Staatsanwältin im Rahmen ihrer Ermittlungen
mit der eigenen Familiengeschichte konfrontiert wird. Vorstellung in Kooperation mit ‘Amnesty International’.
Sa., 26.04.08 - 19.30 Uhr
Por sus propios ojos - Mit ihren eigenen Augen
Argentinien 2007 | Regie: Liliana Paolinelli | 83 min. | 35mm | spanisches Original mit englischen Untertiteln.
Alicia möchte einen Film über Angehörige von Gefängnisinsassen drehen. Bei einem Besuch im Gefängnis wird sie
selbst mehr in deren Geschichte involviert, als sie zu Beginn geahnt hatte.
So., 27.04.08 - 19.30 Uhr
HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM