logo HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM  
 HOME    KARLSTORKINO  AKTIVE MEDIENARBEIT  ÜBER UNS  NEWS[LETTER]  GÄSTEBUCH  BILDER [BLOG] 
 kinoprogramm  Über das kino  angebote/schule ins kino  programmarchiv  anfahrt/vrn 
cine latino 2010
Vorwort
Terminübersicht
Filme
Filme
La nana
Gigante
La joven revolución Hondureña
La ventana
El último aplauso
El nido vacío
Sonhos de peixe
La vida loca
El niño pez
Glue
Bananas!
La revolución de los pinguinos
Leonera
Auf halbem Weg zum Himmel
Sol na neblina
Café de los maestros
Cyrano Fernández
Film des Monats April
Schwerpunkt des Monats
Ein Schwerpunkt des Monats April: Aki Kaurismäki.
Ein Schwerpunkt des Monats April: Aki Kaurismäki.
Schwerpunkt des Monats
Ein Schwerpunkt des Monats: Unser 9. Stummfilm Symposium.
Weiterer Schwerpunkt des Monats April: 9. Stummfilm Symposium.
cine latino 2010: Übersicht
La nana - Das Dienstmädchen
La nana - Das Dienstmädchen
Chile 2009 | Regie: Sebastián Silva | 115 min. | 35mm | Catalina Saavedra, Claudia Celedón, Alejandro Goic u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Seit mehr als 20 Jahren ist das Hausmädchen Raquel bei der Familie Valdés angestellt. Und im Laufe des Jahres ist sie beinahe zum eigentlichen Familienoberhaupt geworden. Mit zunehmendem Alter leidet Raquel aber mehr und mehr unter der Last der Verantwortung, was auch ihren Dienstherren nicht verborgen bleibt. Um sie zu entlasten, soll nun ein zweites Dienstmädchen eingestellt werden, wogegen sich Raquel mit aller Macht wehrt. Zwei „Konkurrentinnen“ schlägt sie in die Flucht, doch als die lebensfrohe Lucy auf den Plan tritt, verändert sich alles ...
Fr., 07.05.10 - 19.00 Uhr
Gigante
Gigante
Uruguay 2008 | Regie: Adrián Biniez | 88 min. | 35mm | Horacio Camandulle, Leonor Svarcas, Néstor Guzzini u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Jara ist ein Kleiderschrank von einem Mann mit dem goldenen Herzen eines Kindes. Als Wachmann in einem Supermarkt in Montevideo überwacht er die Angestellten. Und meist tut er dies mit stoischer Ruhe. Unter dem ohrenbetäubenden Lärm seiner heiß geliebten Heavy Metal Bands zappt er durch die verschiedenen Kameras und beobachtet, wie sich die Mitarbeiter streiten oder auch mal den Markt beklauen. Ändern wird sich erst alles, als er sich in die Putzfrau Julia verliebt. Schweigsam macht er sich auf, das Herz der Angebeteten zu erobern ...
Fr., 07.05.10 - 21.30 Uhr
Sa., 08.05.10 - 19.30 Uhr
La joven revolución Hondureña
La joven revolución Hondureña
Honduras 2008 | Regie: Johannes Wilm | 90 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
Der Dokumentarfilm schildert die Kämpfe und Perspektiven von jungen Studenten, die mit ihren Mitteln gegen den Militärputsch in Honduras kämpfen. Als das Militär und die Oligarchie gegen den honduranischen Präsidenten Zelaya putschte, befand sich der deutsch-dänische Aktivist Johannes Wilm im Grenzgebiet Nicaraguas zu Honduras. Er reiste nach Tegucigalpa und dokumentierte, wie sich die Studenten mit dem Putsch auseinandersetzen ...
Sa., 08.05.10 - 17.30 Uhr
La ventana - Das Fenster
La ventana - Das Fenster
Argentinien 2008 | Regie: Carlos Sorin | 85 min. | 35mm | Antonio Lareta, María del Carmen Jiménez u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Weit weg vom Lärm der Stadt lebt der schwerkranke Schriftsteller Don Antonio auf einem Anwesen auf dem Land, umsorgt von ein paar dienstbaren Geistern, die den alten Mann versorgen. Als sein Sohn, ein gefeierter Pianist, zu Besuch kommt, wird dies zu einem Tag des Abschieds. Denn Don Antonios Tage sind gezählt ...
Sa., 08.05.10 - 21.30 Uhr
So., 09.05.10 - 17.30 Uhr
El último aplauso - Der letzte Applaus
El último aplauso - Der letzte Applaus
Argentinien, Deutschland 2008 | Regie: German Kral | 88 min. | 35mm | Original mit deutschen Untertiteln.
Früher war das „El Chino“ eine der berühmtesten Tangobars von Buenos Aires. Hier traten sie alle auf, die berühmten, mittlerweile in die Jahre gekommenen Sänger und Interpreten des Tangos. Dabei ging es ihnen weniger ums Geld, als darum, hier ihre Musik zu hören. Als der Besitzer der Bar im Jahr 2001 unter seltsamen Umständen starb, wurde die Institution von der Witwe und ihrem neuen Lebensgefährten übernommen – und war binnen kurzer Zeit nur noch ein Schatten vergangener, ruhmreicher Tage ...

Am 9.5.10 in Anwesenheit des Regisseurs German Kral!
So., 09.05.10 - 19.30 Uhr
So., 16.05.10 - 21.30 Uhr
El nido vacío
El nido vacío
Argentinien 2008 | Regie: Daniel Burman | 91 min. | 35mm | Oscar Martínez, Cecilia Roth, Arturo Goetz, Inés Efron u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Ein anscheinendes Vorzeigeehepaar: Leonardo ist erfolgreicher Schriftsteller, seine Frau Martha zwar „nur“ Hausfrau, doch mit akademischen Ambitionen. Als die Kinder aus dem Haus sind, wird das Traumpaar auf sich selbst zurückgeworfen und muss nun mit all dem zurechtkommen, was sich über lange Zeit angestaut hat. Allerdings gehen die Strategien der beiden zur Krisenbewältigung ziemlich auseinander … In EL NIDO VACÍO untersucht Daniel Burman auf humorvolle Weise den Moment der Wahrheit, wenn Paare nach Jahren der Sorge um die Kinder plötzlich wieder alleine mit sich sind.
So., 09.05.10 - 21.30 Uhr
So., 16.05.10 - 19.30 Uhr
Sonhos de peixe
Sonhos de peixe
Brasilien 2006 | Regie: Kirill Mikhanovsky | 111 min. | 35mm | José Maria Alves, Rúbia Rafaelle da Silva u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
In einem Dorf an der Nordostküste Brasiliens leben die Männer vom Hummerfang. Mit ihrer selbstgebastelten Ausrüstung tauchen sie bis zu 30 Meter tief und riskieren dabei oft ihr Leben. Trotz aller Härte ist Jusce zufrieden mit seinem Leben, zumal er so in der Nähe der schönen Ana sein kann, der er ungeschickt den Hof macht. Doch dann kommt Rogiero, der früher auch einmal Fischer war, nun in der Stadt lebt, in den Ort. Mit seinem Auto und seiner großspurigen Art macht er Eindruck bei Ana. Das kann Jusce nicht auf sich sitzenlassen. Und so setzt er nun alles daran, Ana endgültig für sich zu gewinnen.
Mo., 10.05.10 - 19.30 Uhr
La vida loca
La vida loca
El Salvador 2008 | Regie: Christian Poveda | 90 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
In den Elendsvierteln von San Salvador gibt es für die Jugendlichen keine Perspektiven. Viele von ihnen schließen sich den Jugendbanden, den so genannten Maras, an, die hier und in anderen mittelamerikanischen Ländern längst zu einem schwerwiegenden Problem geworden sind. Zu den bekanntesten und brutalsten Banden gehört die „Mara 18“, die sich mit der „Mara Salvatrucha“ einen erbitterten Kampf um die Vorherrschaft im Drogen- und Waffenhandel liefert ... Mit unglaublicher Nähe zu seinen Protagonisten zeigt der Dokumentarfilmer Christian Poveda das ausweglose Leben der Gangmitglieder, die bereit sind, für ihre Bande zu sterben ...
Mo., 10.05.10 - 21.30 Uhr
Di., 11.05.10 - 11.00 Uhr
Mi., 12.05.10 - 11.00 Uhr
Sa., 15.05.10 - 21.30 Uhr
El niño pez - Das Fischkind
El niño pez - Das Fischkind
Argentinien 2009 | Regie: Lucía Puenzo | 96 min. | 35mm | Inés Efron, Mariela Vitale, Pep Munne, Analdo Andre u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Lala, ein Mädchen aus einem reichen Vorortviertel von Buenos Aires, hat eine Liebesbeziehung zu Guayi, dem 20 Jahre alten Hausmädchen der Familie. Die beiden jungen Frauen träumen davon, zusammen nach Paraguay abzuhauen, in Guayis Heimat am Ufer des Ypoá-Sees. Doch dafür brauchen sie Geld, das sie sich im Haus von Lalas Familie mühsam beschaffen. Während Lala bereits die Reise zu dem See angetreten hat, gerät Guayi in die Fänge der Polizei. Denn Lalas Vater wurde ermordet – und die Hausangestellte ist die Hauptverdächtige ...
Di., 11.05.10 - 19.30 Uhr
Do., 13.05.10 - 17.30 Uhr
Glue - Leim
Glue - Leim
Argentinien 2006 | Regie: Alexis Dos Santos | 105 min. | digital | Nahuel Pérez Biscayart, Inés Efron, Nahuel Viale u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Eine Kleinstadt, irgendwo in den weiten Ebenen Patagoniens – hier lebt der 15jährige Lucas. Am liebsten hängt er mit seinem besten Freund Nacho herum. Gemeinsam mit der schüchternen Andrea lassen sich die Jungs treiben im Strudel des Erwachsenwerdens, zusammen und jeder für sich allein erleben sie das Gefühl der Freiheit und versuchen sich an Drogen. Doch hinter all diesen Ritualen verbirgt sich vor allem eins – die Sehnsucht nach dem ersten Sex. Und tatsächlich kommt es dazu – doch so ganz anders, wie sie es sich vorgestellt hatten ...
Di., 11.05.10 - 21.30 Uhr
Do., 13.05.10 - 21.30 Uhr
Bananas!
Bananas!
Nicaragua 2009 | Regie: Fredrik Gertten | 87 min. | digital | Original mit englischen Untertiteln.
BANANAS! könnte genauso gut eine Romanverfilmung für ein Gerichtsdrama auf der Schaubühne der internationalen Politik sein, das die Auseinandersetzungen zwischen internationalen Konzernen und Arbeiterinnen aus der Dritten Welt darstellt. Tatsächlich ist der von dem schwedischen Enthüllungsjournalisten Fredrik Gertten gedrehte BANANAS! ein überaus spannender Dokumentarfilm. Gertten zeichnet darin die Entwicklung eines höchst strittigen Gerichtsfalls nach, in dem ein Dutzend nischer Plantagenarbeiter die ‚Dole Food Corporation’ wegen der wahrscheinlichen Nutzung eines verbotenen tödlichen Pestizids verklagen.
Mi., 12.05.10 - 19.30 Uhr
La revolución de los pinguinos
La revolución de los pinguinos
Chile 2008 | Regie: Jaime Díaz Lavanchy | 85 min. | digital | Original mit englischen Untertiteln.
2006 entstand in Chile eine der wichtigsten sozialen Bewegungen seit der Rückkehr zur Demokratie: der Aufstand der Oberschüler gegen das von der Diktatur geerbte Schulgesetz (LOCE). Als Reaktion auf die ablehnende Haltung der Regierung besetzten die Schüler Lehranstalten und Straßen und erhielten Unterstützung aus der Bevölkerung. Jaime Díaz Lavanchy stellt in den Mittelpunkt seines Filmdebüts die jugendlichen Sprecher des Aufstands, die die Aktionen koordinierten, mit Ministern verhandelten, den Anfeindungen von Politik und Medien begegneten und dabei einen hohen Grad an Verantwortung bewiesen.
Mi., 12.05.10 - 21.30 Uhr
Do., 15.07.10 - 11.00 Uhr
Leonera - Löwenkäfig
Leonera - Löwenkäfig
Argentinien 2008 | Regie: Pablo Trapero | 113 min. | 35mm | Martina Gusman, Elli Medeiros, Rodrigo Santoro u.a. | Original mit deutschen Untertiteln.
Eines Morgens wacht Julia auf und entdeckt eine Wunde an ihrem Hals. Erst abends in ihrer Wohnung schwant ihr, dass letzte Nacht etwas Furchtbares geschehen sein muss. Denn dort findet sie die Körper ihrer beiden Mitbewohner auf dem Boden liegend, einer davon tot, der andere lebt noch. Sie wird festgenommen, wegen Mordes verurteilt und landet, da sie schwanger ist, im Gefängnis in der Abteilung für Mütter. Dort muss sie lernen, was es heißt, in eine völlig neue Welt geworfen zu werden, die nach ganz anderen Regeln funktioniert als die Welt da draußen ...
Do., 13.05.10 - 19.30 Uhr
Fr., 14.05.10 - 21.30 Uhr
Auf halbem Weg zum Himmel
Auf halbem Weg zum Himmel
Guatemala, Deutschland 2008 | Regie: Andrea Lammers, Ulrich Miller | 108 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
Am 5. Oktober 1995 ereignet sich in der Siedlung „Aurora 8 de Octubre“ ein Massaker an den zumeist indigenen Dorfbewohnern, die gerade erst nach vielen Jahren des Exils in Mexiko in ihre Heimat zurückgekehrt waren. Nach der schrecklichen Tat resignieren die Überlebenden aber nicht, sondern beschließen, auf juristischem Weg gegen die Täter aus Reihen des Militärs vorzugehen. Noch vor wenigen Jahren wäre dies einem Todesurteil für die Kläger gleichgekom- men. Doch es hat sich viel verändert in Guatemala ...
Fr., 14.05.10 - 17.30 Uhr
Sol na neblina
Sol na neblina
Brasilien 2009 | Regie: Werner Schumann | 75 min. | digital | Santos Chagas, Dani Oliveira, Rosana Stávis u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Pedro hat schlechte Karten. Erst wird sein Auto geklaut und dann wird er auch noch entführt. Im Dschungel ausgesetzt findet er doch einen Weg zurück in die Stadt. Hier aber hält ihn nichts mehr. Mit dem Bus fährt er in den Süden Brasiliens. In einer kleinen Ortschaft richtet er sich häuslich ein und macht am Strand eine Würstchenbude auf. Nur kommt niemand vorbei um etwas zu kaufen. Die junge Celia, bei ihrer armen und kranken Großmutter gestrandet, weiß nicht mehr, wo sie etwas zu Essen auftreiben kann und fragt auch bei Pedro nach. Sie streift durch die Dünen, gräbt im Schlick nach Krebsen und hofft, dass die Fischer ihr etwas abgeben. Der einzige Hoffnungsschimmer scheint die Adresse einer Frau zu sein, bei der sich Celia melden soll ...
Fr., 14.05.10 - 19.30 Uhr
Café de los maestros
Café de los maestros
Argentinien 2008 | Regie: Miguel Kohan | 92 min. | digital | Original mit deutschen Untertiteln.
Der Tango ist mehr als nur ein Tanz: in Argentinien ist er eine Lebenseinstellung. In Städten des Landes wie Buenos Aires oder Montevideo ist der Tango auch heute noch mehr als eine Erinnerung an die Vergangenheit – auch wenn die Protagonisten in die Jahre gekommen sind. In CAFÉ DE LOS MAESTROS stellt Miguel Kohan einige Hauptakteure des argentinischen Tango der 1940er und 1950er Jahre vor. Der Argentinier Gustavo Santaollala, zweifacher Oscar-Preisträger für seine Filmmusiken zu BROKEBACK MOUNTAIN und BABEL, fungiert dabei als Gastgeber und stellt all die großartigen Musiker vor, die am Ende gemeinsam im berühmten Teatro Colón in Buenos Aires auftreten und den Tango zelebrieren werden.
Sa., 15.05.10 - 17.30 Uhr
Cyrano Fernández
Cyrano Fernández
Venezuela 2007 | Regie: Alberto Arvelo Mendoza | 95 min. | digital | Jessika Grau, Pastor Oviedo u.a. | Original mit englischen Untertiteln.
Cyrano Fernández ist der Robin Hood seines Viertels: als Anführer der Gruppe der Tupamaros geht er im Slum von Caracas konsequent gegen Drogendealer und Verbrecher vor und versucht in einer von Gewalt geprägten Welt ein wenig Gerechtigkeit herzustellen. Cyrano ist zudem unsterblich in die schöne Tänzerin Roxana verliebt, die ihn zwar sehr verehrt, aber nur einen guten Freund und Vertrauten in ihm sieht. Er hat aber nicht den Mut, ihr seine Gefühle zu offenbaren, da er sich aufgrund seines durch Narben entstellten Gesichtes selbst als hässlich empfindet ...
Sa., 15.05.10 - 19.30 Uhr
Separate Schulvorstellungen (4,00 Euro pro Person, Begleitpersonen frei) in den Morgenstunden sind möglich. Anmeldungen / Anfragen hierbei bitte über: medienforum@gmx..de | Tel. 06221 - 978920 | Mindestteilnehmerzahl einer Schulvorstellung: 15 Personen.

Reservierungen für das Filmprogramm von cine latino 2010 sind möglich / reservierte Karten müssen wenigstens 20 Minuten vor Filmbeginn abgeholt werden. Das komplette Programm finden Sie auch unter www.cine-latino.de
HOME//KARLSTORKINO//AKTIVE MEDIENARBEIT//ÜBER UNS//IMPRESSUM